Ausbildung zum WKS-Isolierer/in

Ausbildung im gewerblichen Bereich der Firma Heinrich Tapp GmbH? Na, klar ! Denn wir vermitteln ganz individuell, dass das Isolierhandwerk viel zu bieten hat! Wer weiterkommen will, ist in unserem Hause richtig aufgehoben. Hier kann man in viele Bereiche des Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierers reinschnuppern und mit den Profis zusammenarbeiten. Ein kompetentes und aufgeschlossenes Team hilft Ihnen, den richtigen Weg zu finden.

Die Ausbildung

Ins kalte Wasser werden Sie bei uns nicht geworfen! Die Ausbildung findet in den drei folgenden Bereichen statt:

  • Ausbildungsbetrieb (unterschiedliche Werkstätten a. d. Firmengelände)
  • Berufsschule (Blockunterricht / Hans-Sachs-Berufsschule Oberhausen)
  • überbetriebliche Ausbildung im ABZ Krefeld (Internatsunterbringung möglich)
Lehrjahr Betrieb Berufsschule ABZ
1. Lehrjahr 22 Wochen 14 Wochen 16 Wochen
2. Lehrjahr 28 Wochen 12 Wochen 12 Wochen
3. Lehrjahr 35 Wochen 10 Wochen 4 Wochen

 

Noch Fragen?

In welchem Beruf bildet mich die Firma Heinrich Tapp GmbH aus?
Wir bilden zum "Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutzisolierer/in" aus.

Berufsbeschreibung

Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutzisolierer/in. Das Isolierhandwerk hat viel zu bieten! Umweltschutz, Energieeinsparung und damit die Schonung unserer Ressourcen sowie der Schutz gegen Lärm sind die Aufgaben des Isolierhandwerks. Da energiesparende Maßnahmen sowohl am Hochbau als auch an Heizungs-, Sanitär- und Kälteanlagen sowie beim Industrie­anlagenbau erforderlich sind, gewinnen fachmännische Wärme-, Kälte-, Schall- und Brand­schutzisolierungen, aber auch der Trocken- und Akustikbau immer mehr an Bedeutung. Es gilt unsere Umwelt zu schützen und mit der Energie sparsam und nutzbringend umzugehen. Zur Dämmung gegen Wärme- und Kälteverlust verarbeitet der Isolierer Dämm­stoffe an Fassaden und Außenwänden, auf Rohrleitungen, Kanälen, Apparaten, Behältern und auf Armaturen. Er fertigt und montiert Isolierverkleidungen aus Blechen und Kunststoffen, sperrt gegen Feuchtigkeit und schirmt Schall und Lärm ab. Auch im Bereich des vorbeugenden baulichen Brandschutzes dient die Arbeit des Isolierers dem Schutz des Menschen und seiner Umwelt.

4 Aufgaben - 1 Beruf

Wärmeschutz: Wirksamer Schutz vor Wärme- und Energie­verlusten durch fachgerechte Dämmungen. Kälteschutz: Verringern von Kälteverlusten, Verhindern von Vereisungen und Tauwasserbildung durch Dämmung mit geeigneten Stoffen. Schallschutz: Kapselung, Dämpfung und Eindämmung von Lärmemissionen zur Verhinderung von gesundheitlichen Schäden sowie akustische Optimierung von Räumen. Brandschutz: Vorbeugende Maßnahmen gegen Brand­schäden an Bauteilen, insbesondere zum Schutz des Menschen.

Welche Bewerbungsunterlagen werden benötigt?

  • tabellarischer Lebenslauf mit aktuellem Passfoto / Bewerbungsfoto
  • Kopien der letzten Zeugnisse
  • sonstige Zeugnisse bzw. Praktikumsbescheinigungen

Wie sieht das Einstellungsverfahren aus?

  • Auswertung der Bewerbungsunterlagen
  • Einladung zum Vorstellungsgespräch
  • Entscheidung über Einstellung.

Welchen Schulabschluss, welche Voraussetzungen sollten Sie vorweisen?

Sie sollten Ihre Schulzeit mit einer guten Fachoberschulreife (Klasse 10 Typ B) erfolgreich beendet haben, über handwerkliches Geschick und über ein räumliches Vorstellungsvermögen verfügen..

Wie lange dauert die Ausbildung? Wann beginnt Sie?

Die Regelausbildungszeit beträgt 3 Jahre. Eine Verkürzung ist während der Ausbildung möglich. Die Ausbildung beginnt am 01.08.2018.

Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

Die Ausbildungsvergütung (Stand: Februar 2014) beträgt im ...

1. Ausbildungsjahr 755,- Euro
2. Ausbildungsjahr 1.115,- Euro
3. Ausbildungsjahr 1.400,- Euro.

 

Wie hoch sind die Vermögenswirksamen Leistungen?

Sie erhalten monatlich bis zu 184 Arbeitsstunden je 0,13 € Vermögenswirksame Leistungen.

Wie hoch ist zusätzlich das jährliche Weihnachtsgeld?

Es beträgt pro Ausbildungsjahr 301,66 €.

Wie viel Urlaub bekomme ich? Gibt es für Auszubildende feste Urlaubszeiten?

30 Arbeitstage, die während der Schulferien zu nehmen sind.

Welche Arbeitszeiten gelten für Auszubildende?

Sie arbeiten durchschnittlich 40 Stunden in der Woche.

Wo werden die Auszubildenden praktisch ausgebildet?

In unseren Werkstätten auf dem Firmengelände und im überbetrieblichen Ausbildungs­zentrum in Krefeld.

Welche Anforderungen werden an Auszubildende gestellt?

  • Persönliches Engagement
  • Höflichkeit und Freundlichkeit
  • Teamgeist
  • Lern- und Leistungsbereitschaft

Welche Berufsschule besuchen die Auszubildenden?

Sie besuchen die Hans-Sachs-Berufsschule in Oberhausen.

Welche Prüfungen müssen absolviert werden und wo finden sie statt?

Nach ca. 15 Monaten wird eine Zwischenprüfung durchgeführt. Die Ausbildung endet mit einer praktischen und schriftlichen Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer Düsseldorf (Ausbildungszentrum in Krefeld).

Erhalten die Auszubildenden ein Übernahmeangebot?

Ja, Auszubildende die sich engagieren und sich mit unserem Unternehmen identifizieren, gute praktische Leistungen während der Ausbildung zeigen und die Abschlussprüfung bestehen, erhalten ein (un-)befristetes Übernahmeangebot.

Welche Aufstiegsmöglichkeiten stehen zur Verfügung?

Vielseitige Aufstiegsmöglichkeiten stehen zur Verfügung!

Innerbetrieblich……

über den Status des Vorarbeiter(in)s bis hin zum Meistertitel.

Außerbetriebliche……

Weiterbildungen führen zum Spezialgebiet des Geprüften Gebäudeenergieberaters, zu Funktionen im Bereich des Qualitätsmanagements oder zum Betriebswirt/in des Handwerks. Des Weiteren kann durch Voll-, Teil- oder Fernunterricht eine Ausbildung zum/r staatlich geprüften Bautechniker/in oder mit Fachhochschulreife zum/r Diplom-Ingenieur/in erreicht werden.

Bewerbung bitte ausschließlich per eMail an: ausbildung[at]heinrich-tapp.de

Kontakt: Thomas van Elten
  ausbildung[at]heinrich-tapp.de